„The Fantastic ABBA- Blues Brothers Gospel Time“ begeistert die Besucher

Gospelchor Forst inszeniert neues Musical

Als Klaus Heinrich der musikalische Leiter des Gospelchors Forst mit seinen Protagonisten ein bombastisches Finale in Szene setzte, erhob sich das Auditorium begeistert. Mit dem ABBA Song „Thank you fort he Musik“ drückten sowohl die Hobbykünstler auf der Bühne, als auch die Besucher ihre Gefühle für eine rasante und höchst ohrgenehme Bühnenshow aus, bei der von der Kulisse, den Requisiten und den farbenfrohen Kostümen fast alles handgemacht war.


Der Gospelchor entstand ursprünglich aus einer zwanglosen Eltern-Kinder Singstunde mit Klaus Heinrich, der auch Leiter der Musikschule Forst ist. Er entwickelte sich inzwischen zu einer Showtruppe, die hehre Töne zu produzieren weiß und die im Jahr 2013 den 2. Platz beim SWR 4-Chorduell gewonnen hat.

Für das aktuelle Musical hatte man sich die Tanzformation Blues Diamonds auf die Bretter geholt und instrumentale Unterstützung von einer Sieben-Mann-Band (Bajazzos), sowie einem Bruchsaler Streicherensemble erfahren. „The Fantastic ABBA- Blues Brothers Gospel Time“ sollte ein Hommage an die Musikformationen der 80er und 90er Jahre sein, die, wie Klaus Heinrich schwärmte, „mit ihrer Rockmusik ein Stückchen Weltgeschichte schrieben“.

Mit weltbekannten Songs und schönen Stimmen wurde eine Geschichte umschrieben, die sich um Kleinganoven und Zocker in schummrigen Bars drehte. Aus dem vortrefflichen Chor ragte lediglich der Gesang von „Jake“ (Carsten Köster) und „Silvie“ (Ute Huber-Frech) heraus. Bei neunzehn Liedern (!), darunter Songs von Whitney Houston (“Greatest Love for all“), ABBA („Money, Money, Money“, “Dancing Queen”, “Mama mia”) Joan Baez („All my Trails“), Elvis („Jail house Rock“) Karl Jenkins („Adiemus“) Fat old boy („We going Down“), Helmut Jost („May the lord send Angel“), erklangen der kräftige wohltönende und im Duo bestens harmonierende Gesang der beiden Hauptdarsteller. Der Vorsitzende des Chores Dr. Edwin Ernst, war froh, dass die Premiere der kleinen Aufführungsreihe von drei Veranstaltungen so gut gelungen ist. „Wir wollen unseren Projekten auch einen sozialen Hintergrund geben und danken unseren Besuchern für ihre großzügigen Spenden, die wir an das Sterntaler Kinderhospiz weiterleiten werden“. Eine weitere Veranstaltung geht am Samstag den 07. November über die Bühne des Bürgerzentrums Bruchsal

Bericht und Bilder: Frieder Scholtes

 

Ähnlicher Artikel

Die besten Inder im Kraichgau

Die besten Inder im Kraichgau

Orientalisch genießen im Hügelland Es gibt Küchen die im Kraichgau nicht gerade überrepräsentiert sind, für…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Fataler Rohrbruch – Forster Kita muss drei Monate ausziehen

Fataler Rohrbruch – Forster Kita muss drei Monate ausziehen

Wasserrohrbruch in der Kindertagesstätte Spatzennest Wie der Forster Bürgermeister Bernd Killinger heute morgen mitteilte, gab…
Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Während in Bruchsal das Fast Food-Angebot üppig ausfällt, herrscht in Eppingen, Kraichtal und Östringen immer…