Störche kehren nach Ubstadt-Weiher zurück

StöcheKirchturm2010Am vergangenen Wochenende hat der Jäger und Naturschutzwart Günter Lampert sie zum ersten Mal in diesem Jahr gesichtet: Die Störche im Ubstadter Feuchtgebiet Silzenwiesen. Derzeit stelzen sie noch überwiegend auf den Feuchtwiesen herum, auf denen ihnen der Tisch mit Kleinsäugern und Amphibien reich gedeckt ist. Sobald sie sich von ihrer weiten Reise aus dem Süden erholt haben, werden sie auf dem vorhandenen Storchenhorst mit der Balz beginnen. Im vergangenen Jahr sind die Jungvögel leider letztlich alle den Starkregenereignissen im Mai zum Opfer gefallen. Für dieses Jahr hofft die Gemeinde, dass ‚ihr‘ Storchen-Nachwuchs im Spätsommer wieder den Flug in den Süden antreten kann. Bis dahin sind die Störche keinesfalls die einzigen Brutvögel in dem strukturreichen Feuchtgebiet: In den nächsten Wochen werden sich auch zahlreiche bodenbrütende Vogelarten hinzugesellen, deren Überleben ganz besonders auf störungsfreie Flächen angewiesen sind. Deshalb sind alle Spaziergänger und Hundehalter dazu aufgerufen, insbesondere in der Brutzeit (von Anfang März bis Ende Juni) die Feuchtwiesen nicht zu betreten und die Hunde in diesem Bereich an der Leine zu führen.

Ähnlicher Artikel

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Lockere Atmosphäre auf dem Neujahrsempfang in Zeutern „Feeling Good“ – dieser Musiktitel war nicht nur…
Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Ab sofort steht Sven für Euch am Zapfhahn Sein Lebenslauf könnte bunter nicht sein: Staplerfahrer,…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Hubert wirft wieder Bäume

Hubert wirft wieder Bäume

Vierter Platz bei der Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaum-Weitwerfen Hubert Fielenbach aus Ubstadt-Weiher will es wieder wissen…