Rabiater Autofahrer und gefakte Unfallflucht in Bretten

Rabiater Autofahrer und gefakte Unfallflucht in Bretten
Das Brettener Polizeirevier / Archivbild
Q-5 Fahrer gefährdet Verkehrsteilnehmer

Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall der sich am 25.12.2017, um etwa 17 Uhr, in Bretten-Dürrenbüchig ereignete und sich dann auf der Bundesstraße 293 von Dürrenbüchig bis zu Bundesstraße 35 zum Alexanderplatz fortsetzte.

Nach Angaben eines 34-Jährigen fuhren er und seine Beifahrerin mit dem Auto in Bretten-Dürrenbüchig auf der Brücke über die Bundesstraße 293, als sie von einem Audi Q 5 überholt wurden, der dann vor ihnen einscherte und grundlos voll abbremste, weshalb er nur durch eine Vollbremsung einen Unfall vermeiden konnte. Der Audi-Fahrer fuhr dann auf der Bundesstraße 293 in Richtung Bretten und hielt noch vor der Einmündung in die Bundesstraße 35 auf einem Feldweg an. Als der 34-Jährige an dem Audi vorbeifuhr, fuhr dieser hinter ihm vom Feldweg auf die B 293 ein. Dabei habe ein bisher unbekannter Autofahrer auf die Gegenfahrbahn ausweichen müssen. Der Audi fuhr dem 34-Jährigen sehr dicht auf und verfolgte ihn, bis er ihn dann noch einmal zwischen dem „Karlsruher Dreieck“ und dem Alexanderplatz überholte und dann wiederum vor ihm so heftig abbremste, dass es fast zu einem Unfall gekommen ist. Hintergrund des ganzen Vorfalls sind offensichtlich Beziehungsstreitigkeiten.

Die Polizei bittet Zeugen des geschilderten Sachverhalts, insbesondere den bisher unbekannten Fahrer des Fahrzeuges, das auf der B 293 auf die Gegenfahrbahn ausweichen musste, sich beim Polizeirevier Bretten unter der Telefonnummer (0 72 52) 5 04 60 zu melden.

Unfallflucht in Dürrenbüchig vorgetäuscht

Ein 23-jähriger Autofahrer erstattete am zweiten Weihnachtsfeiertag beim Polizeirevier Bretten eine Anzeige wegen Unfallflucht. Er gab an, sein Fahrzeug sei in der Nacht vom vergangenen Freitag zum Samstag in Bretten-Dürrenbüchig parkend von einem unbekannten Fahrzeug auf der rechten Fahrzeugseite angefahren worden, der unbekannte Fahrer sei davon gefahren, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Die aufnehmende Beamtin hegte Zweifel an der Behauptung des Anzeigeerstatters, da das Schadensbild nicht mit dessen Schilderungen des Unfallhergangs übereinstimmte. Schließlich konnte ermittelt werden, dass der 23-Jährige bei der Abfahrt von der B 293 nach Dürrenbüchig in einer langgezogenen Kurve selbst von der Fahrbahn abgekommen war und einen Schaden an der Leitplanke verursacht hatte. Gegen den 23-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Beide Meldungen: Polizei Bretten

Ähnlicher Artikel

Der Brettener Barbier

Der Brettener Barbier

Wellness für Männer (und für behaarte Frauen) Es gibt wenige Termine auf die ich mich…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Warum der Kampf gegen Keime und unser Kontrollzwang falsch sind Wir leben in einer Welt…
Lost Places: Das alte Steinzeugwerk Bretten

Lost Places: Das alte Steinzeugwerk Bretten

Verwittert und Geheimnisvoll – Das alte Steinzeugwerk Harsch  Seltene Einblicke in eine vergessene Welt Das alte…