Platz da! Bretten

Ein Stadtprojekt mit Schulklassen

Ein Projekt zum Zuschauen, Hinschauen, aber auch Mitgestalten. Zusammen mit der Künstlerin Judith Fritz und der Tanzpädagogin Bettina Forkel  werden Schüler mit ihren Lehrern versuchen, die besondere Bedeutung eines Ortes oder Platzes zu würdigen. Mit spontanen Aktionen werden Räume belebt und anschließend durch Installationen in die Aufmerksamkeit gerückt, um sie auf neue Art wahrnehmbar zu machen.

Welche Plätze werden erobert ? – Treffpunkte, Orte, die inspirieren und zur  Unterhaltung anregen, frei nach Melanchthons Zitat:“ Wir sind geboren, um uns  im Gespräch einander mitzuteilen.“. Zum Stadtjubiläum sollen Schüler der Hebelschule Orte symbolisch mit “Sprachrohren“ ausstatten, um sich von „Mund zu Mund“ zu ihrer Stadt zu äußern. Schließlich ist jeder angesprochen, denn durch die Installation von „Notizbrettern“ an verschiedenen Stellen können auch Brettener Bürger Gedanken austauschen, Notizen hinterlassen und so mit Bretten ins Gespräch kommen.

Ähnlicher Artikel

Weihnachtsgans wie bei Oma

Weihnachtsgans wie bei Oma

Im Brettener Hirschen schmeckt Weihnachten wie es sein soll Kennen Sie das Bild auch noch?…
Do it yourself: Adventskränze einfach selber machen

Do it yourself: Adventskränze einfach selber machen

Ganz überraschend steht einmal wieder der erste Advent vor der Tür. Haben Sie auch noch…
Bretten singt

Bretten singt

Der Landeschorwettbewerb und die Chornacht begeistern Am Wochenende dürfte es im Lande kaum einen anderen…
Bruchsalerin bringt beim RTL Supertalent Bruce Darnell zu Fall

Bruchsalerin bringt beim RTL Supertalent Bruce Darnell zu Fall

Guter Auftritt, holpriges Ende Es hätte eine gute Show für Nadja Ayche aus Bruchsal werden…

One Comment on “Platz da! Bretten

Kommentieren nicht möglich