Östringer Fitnesslauf mit Starbesetzung

Yosief Weldegabriel verfehlt Bestzeit nur knapp

Olympiasieger Baumann vorneweg in seiner Altersklasse

Als Sportidol zum Anfassen präsentierte sich am Tag der Deutschen Einheit beim Fitnesslauf des FC Östringen das schwäbische Langstreckenass Dieter Baumann. Baumann, der mit seinem Start eine Zusage einlöste, die er im Februar beim Gastspiel als Kabarettist in der Stadtbücherei gegeben hatte, wurde von Bürgermeister Felix Geider in der Kraichgaustadt willkommen geheißen und reihte sich ins Teilnehmerfeld des Wettbewerbs über zehn Kilometer ein. Zuvor hatte der sympathische Schwabe bereitwillig alle Selfie- und Autogrammwünsche der zahlreichen Fans erfüllt und war mit dem Publikum und den übrigen Laufsportlern, die ansonsten im Wesentlichen aus dem Karree zwischen Karlsruhe, Heidelberg, Speyer und Sinsheim angereist waren, vielfach ins angeregte Gespräch gekommen.

Locker und entspannt ging Dieter Baumann auch das Rennen an, schon beim vorangehenden Interview mit Stadionsprecher Andreas Zabler hatte der 51-jährige mit verschmitztem Lächeln erklärt, dass er in Östringen nicht etwa seinen mittlerweile fast zwanzig Jahre alten und immer noch gültigen deutschen Rekord über 10.000 Meter in Gefahr bringen wolle. Der Goldmedaillengewinner über 5.000 Meter bei den Olympischen Spielen von Barcelona kam am Ende in Östringen in der Zeit von 39:26 Minuten als Fünfter ins Ziel, in seiner Altersklasse lag der 51-jährige Tübinger damit an vorderster Stelle.

Gesamtsieger über die zehn Kilometer wurde beim Fitnesslauf der Eritreer Yosief Weldegabriel von der TSG Wiesloch, der mit 34:48 Minuten den seit 2013 von Pascal Brabeil gehaltenen Streckenrekord nur um wenige Sekunden verfehlte. Bei den Frauen kam Birgit Bodirsky vom TSV Rot nach 43:43 Minuten als Erste durchs Ziel. Beim Halbmarathon feierte Johannes Moll aus Sindelfingen mit 1:25:51 Stunden und mehr als einer Minute Vorsprung einen ungefährdeten Sieg, die Rangliste der Frauen führte dieses Mal Katharina Rohr vom TV Forst an, die mit einer Zeit von 1:33:19 Stunden in der Gesamtwertung einen ganz hervorragenden siebten Platz belegte.

An die neunhundert Leichtathleten, Walker und Wanderer aus der ganzen Region hatten dieses Jahr für die diversen Wettbewerbe des Fitnesslaufs gemeldet, darunter auch zwei Bambini-Läufe und ein Schülerlauf. Bestnoten vom Publikum und den Teilnehmern gab es für die hervorragende Organisation der Großveranstaltung durch die Ehrenamtlichen des Östringer Fußballclubs, ein Sonderlob heimsten dabei einmal mehr die FC-Frauen für ihr üppig bestücktes Kuchenbuffet ein.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

Ähnlicher Artikel

So hast Du Dein Östringen noch nie gesehen….

So hast Du Dein Östringen noch nie gesehen….

Der neue Imagefilm der Stadt feierte Premiere Zwölf Monate dauerten die Dreharbeiten für den neuen…
Feiern bis der Öhi abwinkt – Après-Ski-Party Vol. 6 in Münzesheim

Feiern bis der Öhi abwinkt – Après-Ski-Party Vol. 6 in Münzesheim

Urige Hütten-Gaudi in Münzesheim Zur großen Après-Ski-Party des Musikvereins „Harmonie“ Münzesheim pilgerten am Wochenende bereits…
Ein lockeres „Hallo 2018“ in Gondelsheim

Ein lockeres „Hallo 2018“ in Gondelsheim

Die Neujahrsbegegnung in Gondelsheim 2018 Große Worte und viel Pomp und Prunk? Das ist nicht…
Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Lockere Atmosphäre auf dem Neujahrsempfang in Zeutern „Feeling Good“ – dieser Musiktitel war nicht nur…