Oberderdinger Scheune brennt komplett nieder

Feuerschein von Polizeihubschrauber entdeckt

Mit dem Einsatzstichwort „Unklarer Feuerschein“ wurde die Nachtalarmgruppe der Feuerwehrabteilung Oberderdingen in der Nacht zum Samstag, 30.09.2017 um 03.49 Uhr von der Integrierten Leitstelle Karlsruhe zum Ortsausgang Oberderdingen in Richtung Sternenfels alarmiert. Ein Hubschrauber der Landespolizei bemerkte beim Rückflug aus einem Einsatz einen Feuerschein am Ortsausgang von Oberderdingen in Richtung Sternenfels und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Bereits auf der Anfahrt zeigte sich den Einsatzkräften eine weithin sichtbare Feuersäule, woraufhin umgehend ein weiteres Löschfahrzeug hinzu alarmiert wurde. Beim Eintreffen der Kräfte der Feuerwehr, die mit Unterstützung bereits anwesender Kräfte der Polizei zum genauen Einsatzort gelotst wurden, bot sich dann folgende Lage: Auf einem Wiesengrundstück im Gewann Erlich brannte ein Brennholz-Unterstand mit den Abmessungen 8x10m in voller Ausdehnung, sodass umgehend ein massiver Löscheinsatz mit letztlich drei C-Rohren und zum Teil unter Atemschutz eingeleitet wurde.

Parallel hierzu wurde die Wasserversorgung über eine Wegstrecke von 400m aus dem öffentlichen Hydrantennetz sichergestellt sowie die Einsatzstelle mit etlichen Scheinwerfern und Lichtmasten großflächig ausgeleuchtet.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch noch bis in die frühen Morgenstunden, da der Unterstand aufgrund der hohen Brandlast in sich zusammen gefallen war. Zur Unterstützung wurde daher ein Radlader des örtlichen Bauhofs mit einem Mitarbeiter hinzugezogen, mit dessen Hilfe das Brandgut auseinander gezogen wurde und versteckte Brandnester abgelöscht werden konnten. Die Nachlöscharbeiten erfolgten zur Sicherheit der Einsatzkräfte unter Atemschutz mit umluftabhängigen Mehrbereichs-Filtern. Im Laufe des Tages erfolgten mehrere Kontrollen sowie kleinere Nachlöscharbeiten an der Einsatzstelle.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren 14 Einsatzkräfte der Abteilung Oberderdingen mit dem Löschgruppenfahrzeug LF20/20, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF20 sowie dem Mannschaftstransportwagen MTW. Die Polizei war mit vier Beamten und zwei Streifenwagen vom Revier Bretten zur Einsatzstelle geeilt und hatte noch während der Löscharbeiten die ersten Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.Hierbei kam auch der Polizeihubschrauber Bussard der Landespolizei zum Einsatz. Ebenfalls war ein Mitarbeiter des Bauhofs mit einem Radlader vor Ort. Einsatzende war nach der Reinigung und Aufrüstung aller Geräte um 8.20 Uhr.

Bilder & Text : Tobias Proissl (Pressesprecher Feuerwehr Oberderdingen)

Ähnlicher Artikel

Heinrich-Blanc-Förderpreis 2017 – Ein Meilenstein für die Robotik im Haushalt

Heinrich-Blanc-Förderpreis 2017 – Ein Meilenstein für die Robotik im Haushalt

Bereits seit 2007 verleiht die Heinrich-Blanc-Stiftung alljährlich ihren Förderpreis für herausragende Abschlussarbeiten. In Würdigung des…
Erneut Großbrand in Oberderdingen

Erneut Großbrand in Oberderdingen

Feldscheune brennt komplett nieder Völlig abgebrannt ist eine rund 20×30 Meter große Feldscheune samt landwirtschaftlichen…
So schön war das Flehinger Oktoberfest

So schön war das Flehinger Oktoberfest

Zünftige Musik und bayrische Gemütlichkeit im Festzelt Die Veranstaltung fand im großen festlich geschmückten und…
Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Wer tritt im Kraichgau an? Noch wenige Tage, dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Allein…