OB-Wahl in Bretten endet denkbar knapp

Martin Wolff verteidigt sein Amt mit hauchdünner Mehrheit

Das war ein Wahl-Krimi von dem man in Bretten noch lange sprechen wird. Mit nur 2 Stimmen Vorsprung schafft Oberbürgermeister Martin Wolff die Wiederwahl – immer vorausgesetzt die Wahlkommission bestätigt morgen das vorläufige Endergebnis.

Dieses sieht so aus:  Mit einer Wahlbeteiligung von 50,6 Prozent verteilten sich die Stimmen der 11580 Wähler mit 4151 Stimmen auf Martin Wolff (35,99%), 4149 Stimmen auf Aaron Treut (35,98%) und 3228 Stimmen auf Andreas Leiling (27,99).

UPDATE: Das amtliche Endergebnis ist da. Mehr dazu im folgenden Link

OB-Wahl 2017 – Brettener Wahlkrimi geht in die Verlängerung

 

Ähnlicher Artikel

Bretten: Christbäume vom Parkplatz Kaufland entwendet

Bretten: Christbäume vom Parkplatz Kaufland entwendet

30 Nordmannstannen wurden am vergangenen Wochenende vom Kaufland-Parkplatz in der Melanchthonstraße in Bretten entwendet. Unbekannte…
Einfach, schnell und komfortabel – Bruchsal, Bretten und Ettlingen gründen Ladeverbund für E-Autos

Einfach, schnell und komfortabel – Bruchsal, Bretten und Ettlingen gründen Ladeverbund für E-Autos

Gemeinsam für ein einheitliches Ladesystem Es könnte alles so einfach sein… Stecker rein und auftanken……
Landshausen lacht über die Erbtante aus Afrika

Landshausen lacht über die Erbtante aus Afrika

Das Amateurtheater des DRK Odenheim begeistert erneut Das Erfolgsrezept aus dem letzten Jahr funktionierte auch…
Der Nikolaus zu Gast in Weiher

Der Nikolaus zu Gast in Weiher

Leuchtende Kinderaugen auf dem Weiherer Nikolausmarkt 2017 Eigentlich ist es ja schon selbstverständlich, dass der…