Nach eskaliertem Fußballspiel: Rheinsheim und Weiher beziehen Stellung

Nach eskaliertem Fußballspiel: Rheinsheim und Weiher beziehen Stellung
Nach eskaliertem Fußballspiel: Rheinsheim und Weiher beziehen Stellung

Im Nachgang zu unserem Artikel über das eskalierte Fußballspiel VFR II – FC Weiher II bei dem ein Spieler angegriffen und verletzt wurde, erreichten uns heute morgen die Stellungnahmen des VFR Rheinsheim und des FC Weiher mit der Bitte um Veröffentlichung. Wir veröffentlichen diese hiermit im Originalwortlaut:

Stellungnahme des VfR Rheinsheim

Am vergangenen Donnerstag endete das Verbandsspiel VFR II – FC Weiher II mit 2:3 für den Gast aus Weiher. Doch nicht das Ergebnis, sondern das unrühmliche Ende eines eigentlich gut geführten Spiels zweier Reserve-Teams bleibt in Erinnerung. Und dies hätte eigentlich nicht sein müssen. Klar, es gab einige Aktionen beider Teams, welche nicht sein müssen, welche aber auf einem Sportplatz absolut normal sind. Auch der Schiedsrichter gab hier immer wieder seinen Beitrag dazu.

Aber was dann mit dem Schlusspfiff geschah, ist leider nicht mehr unter der Rubrik „Sport“ abzuhandeln. Es gab eine unsportliche Aktion eines Gästespielers, welche wir nicht genauer kommentieren können, da hier noch vom Verband, wie auch von der Staatsanwaltschaft genauer ermittelt wird und der VfR Rheinsheim in keinster Weise manipulierend eingreifen möchte.

Was wir allerdings entgegen aller Pressemitteilungen richtigstellen möchten ist, dass es nach der Aktion weder im Kabinentrakt noch auf dem VfR-Gelände zu Unruhen kam! Alle Spieler sowie Verantwortliche waren geschockt und haben sich der Sache gewidmet und sich um den verletzten Spieler des VfR Rheinsheim gekümmert. Positiv möchten wir auch den Trainer Andi Emmerich (FC Weiher) erwähnen, der sich höchst sportlich verhalten hat und bis zum heutigen Tag in Verbindung mit dem VfR steht! Ebenfalls haben sich bereits beide Vorstände in Verbindung gesetzt und die Situation sportlich erörtert und geklärt!

Da sich der verletzte VfR-Spieler wieder auf dem Wege der Besserung befindet und keine Folgeschäden von sich trägt, wollen wir, der VfR Rheinsheim sowie der FC Weiher, weiterhin sportlich miteinander umgehen und bedanken uns für das sportlich faire Verhalten am vergangenen Donnerstag! Wir teilen die Meinung des FC Weiher, dass kein einzelner Spieler das bisher gute Verhältnis zweier Vereine trüben kann!

Rheinsheim, im November 2015
Spieler und Vorstandschaft
VfR Rheinsheim 1945 e.V.

Stellungnahme des FC Weiher

Nachdem man ein paar Tage von o.g. Spiel Abstand genommen und sich Anfragen zu den Vorkommnissen nach dem Spiel unserer zweiten Mannschaft gehäuft haben nimmt der FC Weiher wie folgt Stellung:

Am vergangen Donnerstag kam es beim Spiel zwischen den o.g. Mannschaften nach dem Schlußpfiff zu sehr unschönen und unerfreulichen Szenen zwischen einem Spieler unserer Mannschaft,sowie einem Spieler des Heimvereins aus Rheinsheim. Zu dem genauen Sachverhalt werden wir uns aufgrund des laufenden Verfahrens nicht äußern. Hierzu wurde bereits in den Medien (Radio und Presse) ausführlich berichtet.

Der FC Weiher betont ausdrücklich, dass solche Szenen nichts auf und auch neben dem Sportplatz zu suchen haben und distanziert sich ausdrücklich von Gewalt. Solch ein Verhalten eines einzelenen Spielers kann in keinster Weise toleriert werden, ist auch nach mehreren Tagen nicht zu entschuldigen und schadet dem Ansehen unseres Vereins in der Öffentlichkeit enorm.

Der FC Weiher hat sich daher entschieden, dass der Spieler bis auf weiteres nicht mehr für den FC Weiher auflaufen und auch trainieren darf. Eine endgültige Entscheidung über die Zukunft des Spielers in unserem Verein wird es auf der Vorstandssitzung Mitte November geben.

Der FC Weiher entschudligt sich ausdrücklich für das Verhalten des Spielers beim gastgebenden Verein VfR Rheinsheim und betont noch einmal, dass ein solches Verhalten in keinster Weise in unserem Verein toleriert wird, denn auch bei uns steht der Fairplay Gedanken im Vordergrund. Mit einem solchen Verhalten wurde dieser Gedanke mit Füßen getreten und hat dem Ansehen unseres Vereins enorm geschadet.

Wir wünschen dem verletzten Spieler aus Rheinsheim Gute Besserrung, baldige Genesung und dass er bald wieder einsatzfähig ist!

Marco Herzog
FC Weiher 1945 e.V.

Ähnlicher Artikel

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Lockere Atmosphäre auf dem Neujahrsempfang in Zeutern „Feeling Good“ – dieser Musiktitel war nicht nur…
Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Ab sofort steht Sven für Euch am Zapfhahn Sein Lebenslauf könnte bunter nicht sein: Staplerfahrer,…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Hubert wirft wieder Bäume

Hubert wirft wieder Bäume

Vierter Platz bei der Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaum-Weitwerfen Hubert Fielenbach aus Ubstadt-Weiher will es wieder wissen…