Mehrere Täter sprengen Brettener Geldautomaten

Der Schaden ist groß – gesprengte Automaten in Brettener Bankfiliale

Bild der Verwüstung vor Ort

Ein massiver Knall erschütterte heute das große Geschäftsgebäude in der Pforzheimer Straße 71 in Bretten nahe dem Neff-Kreisel. Wie uns die Polizei bestätigte, sprengte eine Gruppe aus mehreren unbekannten Tätern einen Geldautomat der SB-Filiale der Sparkasse zwischen vier und fünf Uhr am frühen Freitag-Morgen in die Luft. Dabei wurde ein starker, bislang noch nicht ermittelter Sprengstoff verwendet um die Geldkasette im Inneren des Gerätes zu öffnen. Dies gelang offenbar und die Täter konnten mit einem noch nicht bekannten Geldbetrag fliehen.

Die Detonation muss einen verheerenden Schaden verursacht haben, der Polizei bot sich nach dem Eintreffen vor Ort ein Bild der Verwüstung. Aktuell laufen die Fahndungsmaßnahmen der Polizei Bretten unter Hochdruck. Die Einsatzkräfte sind mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz und haben Teile des Stadtgebietes abgeriegelt. Weitere Informationen erhalten Sie im Laufe des Tages an dieser Stelle.

In den letzten Monaten häuft sich die Zahl derartiger Verbrechen in der Region stark. Die Täter gehen dabei immer nach dem gleichen, durchgeplanten und professionellen Muster vor. Innerhalb von wenigen Minuten ist meist alles vorbei. Erst im Mai hatten Unbekannte gleich mehrere Sparkassen-Filialen in Waghäusel zerstört und sind mit einer größeren Summe Bargeld entkommen. Auch hier verursachten Sie durch die Sprengungen massive Zerstörungen.

Update 16:00 Uhr – Hier nun die offizielle Pressemeldung der Polizei

Bretten (ots) – Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag gegen 5 Uhr in die Sparkassenfiliale in der Pforzheimer Straße ein und sprengten mittels Einleitung von Gas die beiden im Vorraum der Filiale befindlichen Geldausgabeautomaten in die Luft. Sie entwendeten das Bargeld und flüchteten mit einem unbekannten Fahrzeug möglicherweise in Richtung Königbach/Walzbachtal. Trotz sofort ausgelöster großangelegter Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers, konnten die Täter bislang nicht gefasst werden. Ob die Tat mit zwei weiteren gleichgelagerten Straftaten in Hessen in der Nacht zum Freitag in Verbindung zu bringen ist, ist noch Gegenstand weiterer Ermittlungen des Kriminalkommissariats Bruchsal. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 939-5555, in Verbindung zu setzen.

Ähnlicher Artikel

Aufatmen in Bretten – Aus für katholische Altenhilfe scheint abgewendet

Aufatmen in Bretten – Aus für katholische Altenhilfe scheint abgewendet

Oberbürgermeister Martin Wolff treibt Standortsicherung und Ausbau der angezählten katholischen Altenpflege in Bretten voran.
Weihnachtsgans wie bei Oma

Weihnachtsgans wie bei Oma

Im Brettener Hirschen schmeckt Weihnachten wie es sein soll Kennen Sie das Bild auch noch?…
Bretten singt

Bretten singt

Der Landeschorwettbewerb und die Chornacht begeistern Am Wochenende dürfte es im Lande kaum einen anderen…
Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor Hurra, es weihnachtet bald wieder im Kraichgau. Schon…