Landwirtschaftsminister Alexander Bonde besuchte Eppingen

Landwirtschaftsminister Alexander Bonde besuchte Eppingen
Foto von links: OB Klaus Holaschke, Minister Alexander Bonde und Regierungspräsident Johannes Schmalzl

Fahrt mit der Kraichgau- und Elsenztalbahn von Heilbronn nach Zuzenhausen

Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, machte bei einer ganztägigen Bahnfahrt mit der Kraichgau- und Elsenztalbahn von Heilbronn nach Zuzenhausen am Donnerstag, 11. Juni auch Station in Eppingen. Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Bürgermeister Peter Thalmann empfingen die Delegation um den Landwirtschaftsminister mit Landtagsabgeordneten und Regierungspräsident Johannes Schmalzl an der Spitze am Eppinger Bahnhof. Bei einer kurzen Stadtrundfahrt mit dem Bus stellte das Stadtoberhaupt die Fachwerkstadt vor und zeigte in der Altstadt die Kleinode süddeutscher Fachwerkbaukunst. „Eppingen spannt den grünen Bogen an Elsenz und Hilsbach bis in die Stadtteile hinaus“ nannte der OB das Motto der Gartenschau, die Eppingen 2021 ausrichten wird.

Landwirtschaftsminister Alexander Bonde besuchte Eppingen
Foto: Minister Bonde und Geschäftsführer Jürgen Wild

Der anschließende Besuch des Familienunternehmens Wild Kartoffel- und Zwiebelmarkt GmbH in Eppingen stand ganz im Zeichen der Ernährungs- und Landwirtschaft. Geschäftsführer Jürgen Wild führte die Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien, Vereinen und Verbänden durch den Betrieb. Ein Neubau soll der verstärkten Kundennachfrage nach halbfertigen und fertigen Produkten Rechnung tragen. „Fast acht Hektar Bruttofläche, das ist eigentlich schon ein Gewerbegebiet für sich allein“, verdeutlichte Oberbürgermeister Holaschke die Größenordnung der Firmenerweiterung direkt neben dem Hauptwerk an der Heilbronner Straße und hob die herausragende Bedeutung des Unternehmens für die Stadt Eppingen als einer der fünf größten Arbeitgeber der Region hervor. „Für die Verarbeitung und Vermarktung unserer hochwertigen landwirtschaftlichen Erzeugnisse sind gerade auch leistungsfähige und innovative Betriebe wie das Unternehmen Wild unverzichtbar, um den hohen Ansprüchen des Marktes in punkto Menge und Qualität gerecht zu werden. Mit unserer Agrarpolitik stellen wir die Weichen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft“, betonte Minister Bonde.

Das Unternehmen Wild habe in den letzten Jahren zukunftsorientierte Investitionen vorgenommen, die mit Mitteln von EU, Bund und Land über das Programm ‚Marktstrukturverbesserung‘ gefördert werden konnten. Vor der Weiterfahrt überreichte OB Holaschke dem Minister als Erinnerung an den Besuch einen Bildband der Fachwerkstadt.

Redaktion: Sönke Brenner

Ähnlicher Artikel

Eppingen: Ein Schwerverletzter bei Abbiegeunfall

Eppingen: Ein Schwerverletzter bei Abbiegeunfall

Am Samstag gegen 19.32 Uhr ereignete sich auf der B293 zwischen Eppingen und Gemmin-gen ein…
Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor Hurra, es weihnachtet bald wieder im Kraichgau. Schon…
Lost Places: Die alte NS-Radarstation bei Eppingen

Lost Places: Die alte NS-Radarstation bei Eppingen

Auf Spurensuche im Birkenwald Ganz unscheinbar am Waldrand zwischen Eppingen und Rohrbach gelegen, finden sich…
Viel Applaus beim Jahreskonzert der Eppinger Stadtkapelle

Viel Applaus beim Jahreskonzert der Eppinger Stadtkapelle

Rund 500 Besucher kamen am 25. November beim Jahreskonzert der Stadtkapelle in den Genuss von…