Junge Frau verunglückt zwischen Zeutern und Ubstadt

Nachtfahrt endet im Straßengraben

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf den Nebenstraßen zwischen den Teilorten Ubstadt und Zeutern zu einem verhängnisvollen Unfall. Eine junge Frau war mit ihrem Auto auf der Verlängerung des Kallenberger Weges in Fahrrichtung Ubstadt unterwegs als sie von der Straße abkam, gegen einen Kanaleinlauf prallte und mit ihrem Fahrzeug schließlich in den Straßengraben rutschte. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen, die junge Frau konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Die leicht verletzte Fahrerin wurde mit einem Krankenwagen in das Bruchsaler Krankenhaus eingeliefert. Vor Ort an der Unfallstelle war die freiwillige Feuerwehr Ubstadt-Weiher unter Kommandant Mario Dutzi im Einsatz, außerdem die Rettungshilfe Zeutern sowie mehrere Polizei-Beamte. Über die genaue Unfallursache und den entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch keine genaueren Informationen vor.

Der breit ausgebaute landwirtschaftliche Weg über den Kallenberg zwischen Ubstadt und Zeutern hat in den vergangenen Monaten zunehmend bei Autofahrern als Schleichweg und Abkürzungsstrecke Gefallen gefunden und dies, obwohl dessen Befahrung in weiten Teilen ausschließlich dem landwirtschaftlichen Verkehr vorbehalten ist.

 

Ähnlicher Artikel

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Wer tritt im Kraichgau an? Noch wenige Tage, dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Allein…
160 Kilo schwerer Schafbock aus Ubstadt verschwunden

160 Kilo schwerer Schafbock aus Ubstadt verschwunden

Ubstadt-Weiher: Wo ist Prosper? Der Besitzer einer 30-köpfigen Schafherde, die auf dem Solarpark in der…
Happy End auf zwei Rädern

Happy End auf zwei Rädern

Nach 25 Jahren vereint Geklautes Rad kehrt nach Ubstadt zurück Sie haben sich wieder! Harald…
Ois klar beim Oktoberfest Odna 3.0

Ois klar beim Oktoberfest Odna 3.0

Wenn Odna tanzt und feiert Der Förderverein Handball im Kraichtal/Odenheim hat am Wochenende wieder eine…