Gondelsheim nimmt erste Hochwasser-App der Region in Betrieb

Gondelsheim nimmt erste Hochwasser-App der Region in Betrieb
Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp präsentiert die erste Hochwasser-App der Region

Für die Gemeinde steht der Schutz der Bevölkerung an erster Stelle

Beim Hochwasserschutz hat Gondelsheim abermals ein Zeichen gesetzt. Als erste Gemeinde der Region warnt sie zukünftig mit einer App die Einwohner vor steigenden Pegelständen des Saalbach. „Das ist ein weiterer wichtiger Baustein, um die Bevölkerung zu schützen und Schäden für Leib und Leben wie für Hab und Gut möglichst zu vermeiden“, betont Bürgermeister Markus Rupp.

„Gondelsheim Hochwasser“ – so der Name der kostenlosen App – gibt es in den beiden wichtigsten Betriebssystemen für Smartphones iOS und Android und steht dort zum Herunterladen bereit. Sobald der Saalbach eine kritische Höhe erreicht, informiert die Gemeinde alle App-Nutzer darüber. Diese erhalten die Nachricht automatisch auf ihr Mobilgerät mitsamt entsprechender Verhaltenshinweise. Möglich macht das die traditionelle Messstation am Gondelsheimer Saalbach. Dieser Pegel misst laufend die Wasserhöhe und unterrichtet zukünftig bei drohender Gefahr unverzüglich Gemeindeverwaltung und Feuerwehr in Gondelsheim. „Wir nehmen dann die Situation vor Ort sofort in Augenschein und senden eine entsprechende Meldung an die Bevölkerung“, berichtet Markus Rupp. Auch das geschieht vollkommen automatisch und damit unabhängig von Uhrzeit und Wochentag. „Damit ist ein Rund-um-die-Uhr-Schutz gewährleistet“, führt der Bürgermeister weiter aus.

Die App bietet zudem die Möglichkeit, die Bevölkerung unabhängig ihres aktuellen Aufenthaltsorts zu erreichen. „Wer nicht zuhause ist, kann Nachbarn oder Freunde bitten, beispielsweise wertvolle Dinge aus dem Keller in Sicherheit zu bringen“, so Markus Rupp. Zudem hofft er, dass sich mit der App die Bürgerinnen und Bürger gegenseitig über mögliche Hochwasserrisiken informieren. „Natürlich werden wir auch weiter bei Bedarf durch die Straßen fahren und die Menschen mit dem Megafon auf Gefahren hinweisen“, stellt der Bürgermeister klar und verweist auf bereits eingeführte Maßnahmen wie die Dammbalken. Auch bei denen erwies sich Gondelsheim als Vorreiter in Sachen Hochwasserschutz.

„Natürlich wäre es am sinnvollsten, solche Schutzmaßnahmen in einem gemeinsamen Hochwasserzweckverband aller betroffenen Gemeinden zu beschließen und umzusetzen“, sagt Markus Rupp und ergänzt: „Gelingt das nicht, nehmen wir das selbst in die Hand. Denn der Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger steht an erster Stelle.“

Mehr Infos zur Hochwasser-App unter www.gondelsheim.de

Ähnlicher Artikel

Unbekannte sprengen Gondelsheimer Rathaus-Briefkasten

Unbekannte sprengen Gondelsheimer Rathaus-Briefkasten

Gondelsheim- Briefkasten in die Luft gesprengt Übers Wochenende sprengten bislang Unbekannte den Briefkasten am Bürgermeisteramt…
Ein lockeres „Hallo 2018“ in Gondelsheim

Ein lockeres „Hallo 2018“ in Gondelsheim

Die Neujahrsbegegnung in Gondelsheim 2018 Große Worte und viel Pomp und Prunk? Das ist nicht…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Während in Bruchsal das Fast Food-Angebot üppig ausfällt, herrscht in Eppingen, Kraichtal und Östringen immer…