Gondelsheim kruschtelt

Am Samstag war ganz Gondelsheim auf den Beinen. Wo man auch hinsah, emsige Menschen – ganz gleich ob Jäger oder Sammler. Auf dem kleinen Platz gegenüber dem Löwenthor feierte der „Gondelsheimer Bücherschrank“ seinen zweiten Geburtstag. Im März 2015 hatte der Bürgerverein eine alte Telefonzelle, die Corinna Vogel den ganzen Weg vom Michenburger Zellenfriedhof nach Gondelsheim gefahren hatte, zu einer Art Mini-Bücherei ausgebaut. Rund 1.400 Euro hatte die Gemeinde in das Projekt investiert, welches sich auch zwei Jahre nach dem Start ungebrochener Beliebtheit erfreut. Etwa 300 Bücher können hier nach dem Fair-Use-Prinzip entliehen werden. Wer alte Bücher hat kann diese spenden und für den Bücherschrank zur Verfügung stellen. Der befürchtete Vandalismus blieb übrigens aus – anders als in anderen Städten und Gemeinden gehen die Gondelsheimer mit ihrer Mini-Bücherei sehr pfleglich um und gönnten ihr nun am Samstag sogar eine Geburtstags-Fete. Für die richtige Musik bei strahlendem Sonnenschein sorgte die „Neue Gondelsheimer Jazz-Kapelle“, es gab Kaffee und Kuchen sowie einen üppig bestückten Bücherstand zum Tauschen und Borgen. Genau da griff die eingangs beschriebene Veranlagung der Sammler und Jäger, doch nicht nur hier. Auch in der Gondelsheimer Saalbachhalle kamen die Kruschtler voll auf ihre Kosten. Hier gab es: (um das wunderbare Lied der Augsburger Puppenkiste über Frau Maasens Laden auf Lummerland zu bemühen) Hustenbonbons, Alleskleber, Regenschirme, Leberkas, Körbe, Hüte, Lampen, Bürsten und noch dies, und dann noch das.

Bereits seit 29 Jahren wird der weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Markt mittlerweile auf die Beine gestellt. Die gute Seele dahinter ist Ortsrätin Petra Schalm, die auch dieses Mal unermüdlich im Einsatz war. Das eingenommene Geld kommt dabei stets einem örtlichen Sozialprojekt zu Gute. In diesem Frühjahr geht das Geld zu Gunsten des Schneckenhauses Gondelsheim. Die Gemeinde und Bürgermeister Markus Rupp freuen sich sehr über das Engagement und stellen für den Markt die Halle kostenfrei zur Verfügung. Zwei bis dreimal pro Jahr wird in Gondelsheim Gebrauchtes an den Mann oder die Frau gebracht – rund 60.000 Euro sind so über die Jahre an Geldern für wohltätige Zwecke zusammen gekommen. Gondelsheim hat eben ein großes Herz – auch für Kruschdler, Jäger und Sammler.

Ähnlicher Artikel

Frühjahrsputz im Kraichgau

Frühjahrsputz im Kraichgau

Die einen machen Dreck, die anderen räumen´s weg Am Wochenende war in Gondelsheim wieder Großreinemachen…
Jobs to go – Der Markt der Berufe in Ubstadt

Jobs to go – Der Markt der Berufe in Ubstadt

„Blick-Richtung Zukunft“, so lautete das Motto der Ausbildungsmesse „Markt der Berufe“ in der Sport-und Kulturhalle…
1250 Jahre Bretten – So bunt wird das große Jubiläumswochenende

1250 Jahre Bretten – So bunt wird das große Jubiläumswochenende

1250 Jahre Bretten – Offizieller Festakt Am 8. Mai 767 wurde Bretten das erste Mal…
Bretten-born only

Bretten-born only

Man versehe mich mit Luxus, auf alles Notwendige kann ich verzichten, so der große Oscar…