Exhibitionisten vor Sinsheimer Schulen aktiv

Exhibitionisten vor Sinsheimer Schulen aktivExhibitionisten aufgetreten-  Kripo ermittelt

Zeugen gesucht

In der Nähe zweier Sinsheimer Schulen traten in der vorvergangenen Woche zwei Exhibitionisten auf. Am Dienstag, den 8. März, gegen 14.30 Uhr, befanden sich zwei 14 und 15 Jahre alten Schülerinnen auf dem Nachhauseweg, als sie von einem bislang unbekannten, älteren Mann, in der Stiftsstraße, Ecke Hünenbergweg aus einem weißen Auto heraus angesprochen wurden. Der Mann hatte offenbar in einer Parkbucht gewartet und beim Vorbeigehen die Schülerinnen über die geöffnete Scheibe der Beifahrertür nach dem Weg gefragt. Dabei bemerkte eines der Mädchen, wie er an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die Schülerinnen gingen weiter und informierten über ihre Eltern die Polizei. Den Mann beschrieben sie wie folgt: ca. 60 Jahre, kleinere Statur; graue/weiße, kurze Haare; Vollbart, Brillenträger; Deutscher.

Am Donnerstag, den 10. März, kurz nach 20 Uhr, waren zwei ebenfalls 14 und 15 Jahre alten Mädchen nach einer Veranstaltung in der Realschule über den sogenannten „Abiturientenweg“ in Richtung Johann-Sebastian-Bach-Straße, zum nördlichen Eingang des Wilhelmi-Gymnasiums unterwegs, als sie plötzlich hinter sich einen Mann bemerkten, der sich entblößte und vor ihnen onanierte. Als ein Passant hinzukam, verschwand der Unbekannte in Richtung Schulhof der Kraichgau-Realschule. Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: ca. 55-60 Jahre, ca. 170-175 cm; olivgrüne Jacke; schwarze Hose.

Möglicherweise handelt es sich in beiden Fällen um denselben Täter, was allerdings noch durch die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu klären sein wird.

Da am Abend des 10. März in der Realschule eine Veranstaltung mit vielen Gästen stattfand und der Täter in Richtung Schulhof flüchtete, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Gesuchte weiteren Zeugen aufgefallen ist, die den Ermittlern wichtige Hinweise zur Person selbst, seiner weiteren Fluchtrichtung und vielleicht zu einem Fahrzeug geben können.

Hinweise bitte an das Dezernat Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-5555 oder an das Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0.  (ots)

Ähnlicher Artikel

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Tote und Verletzte bei schwerem Unfall nahe Sinsheim

Tote und Verletzte bei schwerem Unfall nahe Sinsheim

A 6/Bad Rappenau: Tödlicher Verkehrsunfall Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum…
Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Warum der Kampf gegen Keime und unser Kontrollzwang falsch sind Wir leben in einer Welt…
Hoffenheim: Frau beim Überqueren der Fahrbahn von Auto erfasst und schwer verletzt

Hoffenheim: Frau beim Überqueren der Fahrbahn von Auto erfasst und schwer verletzt

Rettungshubschrauber im Anflug Staus in beide Richtungen Am Montagmorgen, kurz nach 8 Uhr, wurde auf…