Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Osterkonzert mit dem Ensemble Claribel

17. April / 10:30 - 11:30

Eintritt frei

Gespielt werden Werke von Edward Elgar, Giovanni Bottesini, Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Franz Liszt u.a. Mit Aleksandra Manic, Violine, Paul Cervenec, Kontrabass, Frol Golivets, Klarinette und Stanislaw Novitskiy, Klavier.

Programm
Edward Elgar (1857-1934)
Liebesgruß, op. 12
Gabriel Faure (1845-1924)
Pavane, op. 50
Giovanni Bottesini (1821-1889)
aus dem Konzert für Kontrabass h-Moll
Andante
Henry Eccles (1670-1742)
Sonate in g-Moll
Largo
Corrente – Allegro con spirito
Adagio
Vivace
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
aus dem Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
„Adagio“
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate für Violine und Klavier Nr. 7, op. 30,2
I. Allegro con brio
Henri Wieniawski (1835-1880)
Polonaise brillante Nr. 2, p. 21
Franz Liszt (1811-1886)
aus Études de exécution transcendante
Harmonies du soir (Abendklänge)
Adolf Schreiner (1847-1921)
Immer kleiner
Alexander Glasunow (1865-1936)
Entree aus dem Balett Raymonda

Das Ensemble Claribel stellt sich vor

Alexandra Manic, Violine
Paul Cervenec, Kontrabass
Frol Golivets, Klarinette
Stanislav Novitskiy, Klavier

Alexandra Manic, Violine, wurde 1992 in Bor/Serbien geboren. Ab dem Alter von zehn Jahren besuchte sie ein Internat für hochbegabte Kinder und gewann schon früh erste Preise bei Wettbewerben in Serbien. 2008 wechselte sie als Jungstudentin an die Hochschule für Musik Karlsruhe in die Klasse von Ulf Hoelscher. Seit dem Semester 2012/2013 studiert sie an in der Klasse von Elina Vähälä und absolviert hier zurzeit den Studiengang Master. Seit der Saison 2016/2017 spielt sie als Vorspielerin der 2. Violinen an der Badischen Staatskapelle, Karlsruhe. Sie spielt eine Violine von Januarius Gagliano aus dem Jahre 1764, die ihr die Landessammlung Baden-Württemberg zur Verfügung stellt. Meisterkurse bei renommierten Violinisten wie Carolin Widmann, Peter Buck, Lena Sandoz, Nicolas und Ana Chumachenco ergänzen ihren künstlerischen Werdegang.

Frol Golivets, Klarinette, wurde 1988 in einer Musikerfamilie in Almaty/Kasachstan geboren. Ersten Musikunterricht bekommt er von seinen Eltern im Alter von fünf Jahren. Mit sechs Jahren begann er seine musikalische Ausbildung an der Musikfachschule für Hochbegabte Kinder bei Russtam Sabirow. 2008-2010 studierte er in der Klasse von Wolfgang Meyer, sowie in der Kammermusikklasse von Eduard Brunner an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Im Jahr 2010 wurde Frol als Stipendiat in die Förderung der Live Music Now Stiftung Oberrhein e.V. aufgenommen.

Paul Cervenec wurde 1981 in Gera/Thüringen geboren. Mit vier Jahren erhielt er ersten Violinunterricht, später kam dann Unterricht auf dem Kontrabass und der Gitarre hinzu. Bereits während seiner Schulzeit war er Vorstudent an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Dort begann er 2001 sein Musikstudium, das er 2005 mit dem Diplom und 2006 mit der Masterprüfung abschloss. Neben zahlreichen Solo- und kammermusikalischen Auftritten sammelte er schon vor dem Studium Orchestererfahrung als Solobassist des Bayerischen Landesjugendorches-ter und des Festspieltreffens Bayreuth. Später kamen Projekte mit der Philharmonie Ba-den-Baden, den Heidelberger Sinfonikern, dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, dem SWR Sinfonieorchester Baden Baden und Freiburg, und anderen hinzu. Kammermusikalische Auftritte und Tourneen führten ihn in die USA, nach China, Japan, Korea und ins europäische Ausland. Er arbeitet als Dozent an der Hochschule für Musik und Kontrabasslehrer in Karlsruhe.

Stanislav Nowitskiy, Klavier, wurde in Almaty/Kasachstan geboren und begann im Alter von 5 Jahren mit dem Klavierspiel. Später besuchte er die Musikfachschule für hochbegabte Kinder. Schon früh trat er solistisch in Erscheinung, so spielte er mehrfach mit dem Nationalen Symphonischen Orchester, Kasachstan. Er begann sein Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim in der Klasse von Andreas Pistorius. Seit 2013 befindet er sich im Aufbaustu-dium „Solistische Ausbildung“ an der Hochschule für Musik in Mannheim in der Klasse von Paul Dan. Neben einer Vielzahl solistischer Auftritte ist er zudem Preisträger mehrerer Wettbe-werbe. So gewann er im Jahr 2004 den Preis des Jugend Musikfestivals „Mein Europa“. Zusätzliche musikalisch Impulse erarbeitete er sich bei Meisterkursen von Mikhail Voskresensky, Peter Feuchtwanger, Valery Afanassiev und Felix Gottlieb.

Details

Datum:
17. April
Zeit:
10:30 - 11:30
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Rochus-Café der Sankt Rochus Kliniken Bad Schönborn OT Mingolsheim
Sankt Rochus-Allee 1-11
Bad Schönborn, 76669

Veranstalter

Tourist Information Bad Schönborn
Telefon:
0725394310
E-Mail:
touristik@bad-schoenborn.de

notepad-117597_150

Sie wollen auch einen Termin eintragen?
Kein Problem! Das geht sekundenschnell, ganz einfach und ist 100% kostenlos.

Nutzen Sie dafür einfach unser Termin-Formular.