Eppinger Supermarkt versinkt im Sumpf

Kaufland schließt die schiefe Filiale für Monate

Das Marschland um das Eppinger Flüsschen Elsenz hat seine Tücken. Schon seit Uhrzeiten müssen die Gebäude an seinem Ufer extra auf Stelzen gebaut werden um ein Absinken im Sumpfland zu verhindern. Berühmtes Beispiel für einen solchen Stelzenbau ist das alte Sole D´oro in der Bahnhofsstraße. Nur einige Meter weiter stieß die Eppinger Kaufland-Filiale schon vor geraumer Zeit auf ähnliche Probleme. Der erst 2010 eröffnete Markt neigt sich seither immer weiter zur Seite, so dass im Inneren die Einkaufswägen davon rollen. Nun reagiert das Neckarsulmer Unternehmen und saniert die Filiale vollständig. Dafür muss das Eppinger Kaufland von Ostern bis voraussichtlich Weihnachten geschlossen werden. Wir haben uns das Dilemma aus der Nähe angesehen.

Ähnlicher Artikel

Julia sitzt fest im Sattel

Julia sitzt fest im Sattel

Auf dem Weg zur Industriekauffrau bei Blanco Morgens startet Sie auf ihren Pferden in den…
Tölt und Pass in Gondelsheim

Tölt und Pass in Gondelsheim

Das große Sportturnier für Islandpferde auf dem Bonartshäuserhof Islandpferde sind eine wahre Augenweide. 2.400 km…
Eppingen: Standing Ovations bei „Best of Musicals“

Eppingen: Standing Ovations bei „Best of Musicals“

Zwei Vorstellungen, über tausend Zuschauer und mehr als 150 Mitwirkende – nach den erfolgreichen Musical-Shows…
Eine Taube für Damaskus

Eine Taube für Damaskus

Die Flucht ins Unbekannte Mit schüchternem Lächeln und offenem Blick steht Karam Abdullah im alten…