Eppinger Supermarkt versinkt im Sumpf

Kaufland schließt die schiefe Filiale für Monate

Das Marschland um das Eppinger Flüsschen Elsenz hat seine Tücken. Schon seit Uhrzeiten müssen die Gebäude an seinem Ufer extra auf Stelzen gebaut werden um ein Absinken im Sumpfland zu verhindern. Berühmtes Beispiel für einen solchen Stelzenbau ist das alte Sole D´oro in der Bahnhofsstraße. Nur einige Meter weiter stieß die Eppinger Kaufland-Filiale schon vor geraumer Zeit auf ähnliche Probleme. Der erst 2010 eröffnete Markt neigt sich seither immer weiter zur Seite, so dass im Inneren die Einkaufswägen davon rollen. Nun reagiert das Neckarsulmer Unternehmen und saniert die Filiale vollständig. Dafür muss das Eppinger Kaufland von Ostern bis voraussichtlich Weihnachten geschlossen werden. Wir haben uns das Dilemma aus der Nähe angesehen.

Ähnlicher Artikel

Mit dem Esel durch den Kraichgau

Mit dem Esel durch den Kraichgau

Die Gelassenheit dieser tollen Tiere steckt an Dürfen wir vorstellen: Das ist Birgit Lomnitzer mit…
Bunt, Schräg und Laut – Der Eppinger Nachtumzug 2017

Bunt, Schräg und Laut – Der Eppinger Nachtumzug 2017

90 Gruppen zogen durch die Fachwerkstadt Nachtumzüge sind in der Region mittlerweile vom Aussterben bedroht.…
Bretten baut Bretten

Bretten baut Bretten

Die große Idema- und Lego – Ausstellung zeigt Bretten „en miniature“ Bretten ist trotz seiner…
Eppinger Fußgängerzone – Hot or Not?

Eppinger Fußgängerzone – Hot or Not?

Die Ergebnisse der Testschließungen im Advent sind da! Der Showdown in Sachen „Eppinger Fußgängerzone“ rückt…