Eppinger Supermarkt versinkt im Sumpf

Kaufland schließt die schiefe Filiale für Monate

Das Marschland um das Eppinger Flüsschen Elsenz hat seine Tücken. Schon seit Uhrzeiten müssen die Gebäude an seinem Ufer extra auf Stelzen gebaut werden um ein Absinken im Sumpfland zu verhindern. Berühmtes Beispiel für einen solchen Stelzenbau ist das alte Sole D´oro in der Bahnhofsstraße. Nur einige Meter weiter stieß die Eppinger Kaufland-Filiale schon vor geraumer Zeit auf ähnliche Probleme. Der erst 2010 eröffnete Markt neigt sich seither immer weiter zur Seite, so dass im Inneren die Einkaufswägen davon rollen. Nun reagiert das Neckarsulmer Unternehmen und saniert die Filiale vollständig. Dafür muss das Eppinger Kaufland von Ostern bis voraussichtlich Weihnachten geschlossen werden. Wir haben uns das Dilemma aus der Nähe angesehen.

Ähnlicher Artikel

Wandermarathonis nehmen Eppinger Linien im Sturm

Wandermarathonis nehmen Eppinger Linien im Sturm

Erste Auflage des Eppinger-Linien-Wandermarathons sorgt für gutgelaunte Wanderfreunde Mühlacker/Eppingen. Erschöpft aber glücklich, so könnte man…
Kraichtal: Stallbrand entpuppt sich als Strohfeuer

Kraichtal: Stallbrand entpuppt sich als Strohfeuer

Feuerwehren aus Ubstadt-Weiher und Kraichtal im Einsatz Aufregung am späten Montag-Abend am Ortsrand von Kraichtal…
Da geht die Post ab – 1250 Jahre Diedelsheim

Da geht die Post ab – 1250 Jahre Diedelsheim

1250 Jahre Diedelsheim – Das muss gefeiert werden Neben der Kernstadt feiert in diesem besonderen…
Der KSC bittet zum Faustanz

Der KSC bittet zum Faustanz

Die Boxnacht in Gondelsheim war ein echter Volltreffer und das im wahrsten Sinne des Wortes.…