Eppinger Fußgängerzone – Hot or Not?

Eppinger Fußgängerzone - Hot or Not?
Kommt die Schließung oder bleibt alles wie gehabt in Eppingen?

Die Ergebnisse der Testschließungen im Advent sind da!

Der Showdown in Sachen „Eppinger Fußgängerzone“ rückt näher. Seit Jahren steht die große Frage im Raum: Soll die Brettener Straße für den Autoverkehr gesperrt werden oder nicht? Im Oktober letzen Jahres haben sich nun alle Beteiligten entschlossen, zwischen Befürchtungen und Prognosen nach des Pudels wahrem Kern zu forschen.

An vier Wochenenden im Dezember vereinbarte man also eine Schließung der Brettener Straße, um zu sehen wie die Menschen nun tatsächlich darauf reagieren. Um danach möglichst handfeste und vor allem neutrale Ergebnisse zu haben, beauftragte man die imakomm AKADEMIE GmbH aus Aalen. Das Institut für Marketing und Kommunalentwicklung sollte die vier Wochenenden empirisch begleiten und am Ende einen Bericht vorlegen, aus dem hervorgehen soll, was die Menschen in und von Eppingen in dieser Angelegenheit nun eigentlich erwarten.

Nun liegen diese harten Fakten vor und stehen bereits als Vorlage für die kommende Sitzung des Eppinger Gemeinderates für die Öffentlichkeit zur Verfügung. Wir haben für Sie die Kernaussagen übersichtlich zusammengefasst und in die unterschiedlichen Blickpunkte der beteiligten Gruppen aufgeteilt. Bei den folgen Informationen handelt es sich nur um Auszüge der sehr detaillierten Analyse. Alle Informationen erhallten Sie auf der Webseite der Stadt Eppingen.

Die Fragestellungen

1.) Wie viele Passanten nutzten die Brettener Straße während und nach der Schließung

2) Wie groß war der Umsatz der Händler während und nach der Schließung

3) Was meinen und denken die Kunden über die Schließung

4) Wie verhalten sich die Kunden während und nach der Schließung

Die Ergebnisse

Eppinger Fußgängerzone - Hot or Not?Das sagt die Verkehrsbehörde:

– Grundsätzlich: Eine Sperrung der Brettener Straße ist machbar!

Die Beobachtungen hinsichtlich des Ausweichverkehrs zeigen:

– Der Großteil der Autofahrer weicht wie vorgesehen über die Wilhelmstraße aus

– Einige Autofahrer nutzten hingegen auch die Route über die Leiergasse (manche fuhren sogar von dort in die gesperrte Brettener Straße ein)

– Bei einer Umsetzung der Sperrung der Brettener Straße sind gegebenenfalls trotz der geringen Verkehrsfrequenz in der Leiergasse weitere Maßnahmen zu prüfen wie z.B. zusätzliche Beschilderungen / Polizeikontrollen / verkehrsrechtliche Änderungen.

Das sagen die Händler:

-Der befürchtete Umsatzrückgang hat sich nach Aussagen der Einzelhändler bewahrheitet.

-Die Händler favorisieren mehr zentrumsnahe Parkplätze und die Ansiedler echter Besucher-Magnete um die Innenstadt für Kunden attraktiver zu machen.

-Die Händler sprechen sich gegen eine Schließung der Brettener Straße aus.

Das sagen die Kunden:

-44% der befragten Kunden würden eine dauerhafte Schließung befürworten. Sie glauben dass die Innenstadt dadurch an Attraktivität gewinnen würde.

– Nur jeder Fünfte spricht sich für eine zweitweise Schließung aus und rund ein Drittel ist gegen eine Schließung der Brettener Straße.

Die Aussagen zum Thema Parken fallen teilweise widersprüchlich aus. Die Bewohner der Kernstadt könnten auf die Parkplätze in der Brettener und der Bahnhofstraße eher verzichten, wünschen sich aber gleichzeitig mehr innenstadtnahe Parkplätze. Zudem wird die fußläufige Erreichbarkeit der Innenstadt aber von den vorhandenen Parkplätzen aus als ausreichend bezeichnet.

Viele Kunden kommen sehr häufig in die Eppinger Innenstadt zum Einkaufen, halten sich hier aber nicht sonderlich lange auf.  Nennenswerte Änderungen konnten hierbei durch die Schließung der Brettener Straße nicht beobachtet werden.

Das Fazit der imakomm:

Die Kunden sprechen sich nicht mehrheitlich für eine dauerhafte Schließung der Brettener Straße aus. Hauptgrund für Schließung: Attraktivierung der Innenstadt. Hauptgrund gegen Schließung: Fehlende Parkplätze und zu geringe Größe der Stadt.

Und was das Fußgänger-Aufkommen betrifft:

Insgesamt ist kein Abfallen der fußläufigen Frequenz während der Schließung zu erkennen. Im Durchschnitt  ist die Frequenz während der Schließung etwas höher als nach der Schließung.  

Das Feedback der Händler:

Die Händler sprechen sich gegen eine Schließung der Brettener Straße aus.

Nun liegen Sie also vor, die Ergebnisse des großen mehrwöchigen Testlaufes im Dezember 2016. Die Quintessenz unterm Strich: Die Händler sind nach wie vor gegen die Schließung der Brettener Straße, viele Kunden sprechen sich dafür aus. Welche konkreten Änderungen sich nun aus diesen Erkenntnissen ergeben, muss nun der Gemeinderat der Stadt Eppingen entscheiden. Die nächste Sitzung, die sich ausgiebig mit den hier in Kurzform dargestellten Ergebnissen befassen wird, findet öffentlich am 21. Februar statt. Die entsprechenden Sitzungsvorlagen und die Ergebnisse der Untersuchungen können Sie online auf den Seiten der Stadt einsehen.

 

Ähnlicher Artikel

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Bundestagswahl 2017 – Das sind Ihre Kandidaten

Wer tritt im Kraichgau an? Noch wenige Tage, dann wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Allein…
Radsport-Legenden begeistern Sinsheim und Eppingen

Radsport-Legenden begeistern Sinsheim und Eppingen

Die Tretro brachte große Namen in die Region Am Wochenende fand im Auto und Technik…
SWR und ARD drehen in Eppingen und der Region

SWR und ARD drehen in Eppingen und der Region

In Eppingen fanden vor einigen Tagen Dreharbeiten an der Brauerei Palmbräu statt. Viele Leser fragten…
O´zapft ist mol wieder – Die Oktoberfest-Saison im Kraichgau hat begonnen

O´zapft ist mol wieder – Die Oktoberfest-Saison im Kraichgau hat begonnen

Alle Oktoberfeste im Kraichgau im Überblick Fesche Bubn und knackige Madln willkommen Die Mingolsheimer und…