Drei Tage Musik vom Feinsten – So schön war Bretten Live 2017

Bretten Live 2017 begeistert

Drei Tage Pop und Rock für den guten Zweck

Wenn Brettens guter Samariter Uli Lange von „Bretten Live“ spricht, greift er gerne zu Superlativen. „Die schönste Musikveranstaltung auf Deutschlands schönstem Marktplatz“, nennt der umtriebige Oberamtsrat a.D. sein Baby stolz.

Wenn man sich am Wochenende in Brettens lebendiger und pulsierender Stadtmitte aufhielt, konnte man nur zu dem Schluss kommen: Der Mann hat recht! Umrahmt von den historischen Gebäuden, eingetaucht in das Licht der sinkenden August-Sonne und später in allen Farben erstrahlend, könnte es wohl keine schönere Szenerie für das große Musikfestival „Bretten Live“ geben.

„Bretten Live“, das sind drei Tage beste Live-Musik für den guten Zweck. Der gesamte Erlös kommt dem Verein von Initiator Uli Lange mit dem schönen Namen „Festival der guten Taten“ zugute. Mit vielen Benefiz-Aktionen, darunter „Bretten Live“ hat Uli Lange in den fast vier Jahrzehnten seit der Gründung des Vereins, rund 5 Millionen Euro an Spendengeldern eingesammelt. Auch an diesem Wochenende dürfte wieder ein stolzer Betrag zusammengekommen sein. Das Geld geht zu großen Teilen zugunsten der „Aktion Mensch e.V.“ aber auch unter anderem an die Jugendförderungsprogramme der Musikvereine Bauerbach und Neibsheim.

Den Auftakt am Freitag-Abend machte die Band „Traumbild“ mit lyrisch-ausdrucksstarkem Pop. „Echte Wohnzimmer-Atmosphäre, tolle Menschen, tolle Stimmung und das auch noch für den guten Zweck – was will man mehr“ fasste Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff, der an allen drei Tagen mit dabei war, das Musikfestival treffend zusammen. Zu den Ehrengästen des Abends zählten neben den großzügigen Sponsoren auch der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer und die Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz.

Nach dem Start mit „Traumbild“ heizte am Auftaktabend schließlich „Miss Kavila“ dem Publikum auf dem brechend vollen Marktplatz ein. Als Amy Winehouse-Double brachte Sie mit Hits wie „Valerie“ oder „Rehab“ die Menge zum Toben.

Auch am Samstag-Abend fuhr „Bretten Live“ schwere Geschütze auf. Der Publikumsliebling aus dem Vorjahr „Elfriede’s Journey“ ließ mit einem tollen Mix aus Rock, Pop und Schlager die alten Fachwerkhäuser rund um den Marktplatz in ihren Grundfesten erbeben. Im Anschluss spielten „Demons Eye“ die großen Hits von Deep Purple. Spätestens bei „Smoke on the Water“ stand die ganze Stadt auf den Bänken.

Den großen Abschluss bildeten am Sonntag-Abend nach Auftritten von den „Kraichgauner“, „Cindy Berger & Graham Bonney“ sowie „Anti Tank Gun“ dann die Kultmusiker von „Bounce“. Mit ihren aufgebohrten Cover-Versionen der größten Hits von Bon Jovi, nahmen sie das Publikum mit auf eine geniale Zeitreise quer durch die 80er, die 90er bis hinein in die frühen 2000er.

Das Fazit der mehreren tausend Gäste von „Bretten Live“ könnte nicht eindeutiger ausfallen. Standing Ovations, Wilde Tanzeinlagen und kollektives Mitsingen der einschlägigen Refrains sprechen in jedem Fall eine klare Sprache.

Ähnlicher Artikel

Bretten singt

Bretten singt

Der Landeschorwettbewerb und die Chornacht begeistern Am Wochenende dürfte es im Lande kaum einen anderen…
Bruchsalerin bringt beim RTL Supertalent Bruce Darnell zu Fall

Bruchsalerin bringt beim RTL Supertalent Bruce Darnell zu Fall

Guter Auftritt, holpriges Ende Es hätte eine gute Show für Nadja Ayche aus Bruchsal werden…
Kommt kommende Woche der erste Schnee in den Kraichgau?

Kommt kommende Woche der erste Schnee in den Kraichgau?

Direkt aus der Wetterstation Kraichtal – Jeden Freitag NEU Seit zwei Jahren bieten wir Ihnen…
Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor Hurra, es weihnachtet bald wieder im Kraichgau. Schon…