Die Nuss und Apfeldiebe sind wieder unterwegs

Die Nuss und Apfeldiebe sind wieder unterwegs

Die Sammler sind unterwegs

Felddiebstähle sind kein Kavaliersdelikt

Die Nuss und Apfeldiebe sind wieder unterwegs
kommt wahrscheinlich straffrei davon…

Man sieht sie leider immer wieder: Die Spaziergänger, die in der Herbstzeit als „Jäger und Sammler“ die freie Natur durchstreifen. Doch nicht alles, was die Natur an Reichhaltigkeit bietet, darf auch mitgenommen werden. So bleiben nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch Obst und Nüsse auch dann Eigentum des Eigentümers der Bäume, wenn sie heruntergefallen sind und dies bedauerlicherweise selbst dann, wenn der Eigentümer des betreffenden Grundstücks eigentlich gar kein Interesse an diesen Früchten hat.

Während der Verzehr einer Kostprobe an Ort und Stelle noch als „Mundraub“ eingestuft werden kann, liegt bei Aberntung einer größeren Menge für den Hausgebrauch oder gar Bevorratung eine Form von Diebstahl vor. Wer einen Diebstahl von Feld- und Gartenfrüchten begeht, macht sich nicht nur strafbar, sondern zeigt sich auch besonders rücksichtslos gegenüber seinen Mitmenschen, die mit viel Arbeits- und Kostenaufwand ihre Felder und Gärten bestellen.

Ähnlicher Artikel

St. Patricks Day – Irish Pubs im Kraichgau

Grüner wird´s nicht Es ist einmal wieder soweit. Die Iren feiern Ihren Nationalfeiertag und stecken…
Es wird weiß im Kraichgau

Es wird weiß im Kraichgau

Ab heute fällt der Schnee Für manche von uns hielt dieser Morgen eine kleine Überraschung parat:…

Des Kraichgaus kleine Sünden

Wo wir ab und an Fünfe gerade sein lassen Des Kraichgaus kleine Sünden Neues Gebruddel…
Letzte Runde, Männer! – Das Wirtshaussterben im Kraichgau

Letzte Runde, Männer! – Das Wirtshaussterben im Kraichgau

Der langsame Tod der Gasthäuser und warum wir uns deshalb noch in den Hintern beißen…