Die ersten Flüchtlinge sind in Kraichtal angekommen

Die ersten Flüchtlinge sind in Kraichtal angekommenAsyl in Kraichtal

Im Hinblick auf die kurz bevorstehende Ankunft und Unterbringung von Flüchtlingen in Kraichtal hatte die Stadt Kraichtal zu einem Treffen für Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die sich künftig ehrenamtlich für die Betreuung dieser hilfsbedürftigen Menschen einsetzen wollen. Unter dem Vorsitz von Bürgermeister Hintermayer, Herrn Pfarrer Stähle, Herrn Neudeck, der Leiterin der Gemeinschaftsunterkunft, Frau Schlüssler und Herrn Danze, dem Koordinator der ehrenamtlichen Aktivitäten, versammelten sich daher am 16. April 2015 um 19.00 Uhr erstmals die freiwilligen Helfer im evangelischen Gemeindehaus in Unteröwisheim.

Pfarrer Stähle begrüßte die überraschend zahlreich erschienenen Anwesenden und erläuterte erneut die Situation der Flüchtlinge, die auf die Unterbringung und Hilfsbereitschaft vor Ort angewiesen seien. Für das offensichtlich große Interesse und die Bereitschaft zur aktiven Mithilfe seitens der Bürgerschaft Kraichtals bedankte er sich im Voraus und unterstrich dabei seine Zuversicht, diese nicht einfache Aufgabe gemeinschaftlich zu bewältigen.

Erfreut zeigte sich anschließend Bürgermeister Hintermayer vom beachtlichen Interesse am Ehrenamt und dem bereitwilligen Engagement etlicher Bürgerinnen und Bürger, die sich in den verschiedensten Bereichen bei der Flüchtlingsbetreuung einbringen wollen. Allerdings seien infolge von Krieg, Verfolgung und Terror zunehmend Flüchtlinge zu erwarten. In diesem Zusammenhang sähen sich sämtliche Gemeinden im Landkreis künftig vor erhebliche Herausforderungen gestellt.

Nun beziehen also die Flüchtlinge aus verschiedenen Herkunftsländern, darunter auch mehrere Kinder, die neue Gemeinschaftsunterkunft in Unteröwisheim – und zwar für die Stadt Kraichtal überraschend Wochen vor dem ursprünglich geplanten Termin. Daher ließen sich diverse Baumaßnahmen im Außenbereich nicht wie geplant rechtzeitig fertig stellen, was jedoch in nächster Zeit erfolgen wird. Innerhalb der kommenden Monate werden dann weitere Flüchtlinge in Oberöwisheim und Münzesheim aufgenommen werden.

Verantwortliche Leiterin und zuständig für sämtliche Belange der Menschen in der Gemeinschaftsunterkunft, sowie für die Gesamtorganisation der erforderlichen Maßnahmen vor Ort, ist Frau Schlüssler. Sie ist zudem Ansprechpartnerin für die ehrenamtlichen Helfer und die Bürgerschaft. Ausführlich berichtete Frau Schlüssler über ihre Aufgabe bezüglich der Betreuung der Bewohner. Da die anstehenden Hilfsmaßnahmen abhängig von den Bedürfnissen des erwarteten Personenkreises seien, ließen sich konkrete Anforderungen jedoch erst dann feststellen, sobald die Menschen damit beginnen, sich in ihrer neuen Umgebung einzuleben.

Der Helferkreis Asyl hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Willkommenskultur in Kraichtal zu schaffen. Hierbei steht die rasche Integration der Flüchtlinge im Vordergrund. Herr Danze, der Koordinator des Teams der ehrenamtlichen Helfer, der selbst vor vielen Jahren als Migrant nach Kraichtal gekommen war, berichtete u.a. vom bereits organisierten, planmäßigen Sprachunterricht für Erwachsene. Die sprachliche Förderung der Kinder erfolgt ehrenamtlich in der Gemeinschaftsunterkunft. Im Verlauf des Abends ergaben sich von Seiten des Helferkreises zahlreiche interessante Vorschläge und Anregungen zur Integration und Unterstützung der nun in Kraichtal wohnhaften Flüchtlinge, die natürlich auch auf das Entgegenkommen der Bürgerschaft angewiesen sind. Überaus deutlich ging hierbei die beeindruckende Bereitschaft der Helfer zur aktiven Mithilfe hervor. Weitere Angebote seitens der Bürgerschaft zur ehrenamtlichen Tätigkeit sind jederzeit willkommen.

Die ersten Flüchtlinge sind in Kraichtal angekommenAnkunft und Begrüßung der ersten Flüchtlinge in Kraichtal

In der neu errichteten Gemeinschaftsunterkunft in Kraichtal-Unteröwisheim trafen am Montag, 20. April 2015, die ersten 60 Flüchtlinge ein, unter ihnen auch mehrere Kinder. Zuvor lebten diese in der Gemeinschaftsunterkunft in Zeutern, einem ehemaligen Fabrikgebäude, das nun abgerissen werden soll.

Die zuständige Betreuerin und Leiterin der Unterkunft, Frau Schlüssler, führte die Menschen seit dem Morgen in ihre neuen Wohnbereiche ein, die aus separaten Wohneinheiten mit Gemeinschaftsküche bestehen. Frau Schlüssler wird ab sofort in der Gemeinschaftsunterkunft zu den üblichen Arbeitszeiten tätig sein.

Eine von Helfern und Verantwortlichen spontan organisierte Begrüßung in kleinem Rahmen der nun in Kraichtal anwesenden Flüchtlinge fand noch am selben Abend bei herrlichem Frühlingswetter vor der Gemeinschaftsunterkunft statt – in herzlicher Stimmung, begleitet von Musik und Gesang auch von Seiten der nun hier lebenden Menschen aus verschiedenen Nationen. Bürgermeister Hintermayer begrüßte die Neuankömmlinge vermittelte diesen nachdrücklich, dass diese in Kraichtal herzlich willkommen seien.

 

Ähnlicher Artikel

Landshausen lacht über die Erbtante aus Afrika

Landshausen lacht über die Erbtante aus Afrika

Das Amateurtheater des DRK Odenheim begeistert erneut Das Erfolgsrezept aus dem letzten Jahr funktionierte auch…
Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor Hurra, es weihnachtet bald wieder im Kraichgau. Schon…
Jürgen kann!

Jürgen kann!

Werbung Wenn´s ums Zweirad geht ist Jürgen Euer Mann Seit 1994 sorgt Jürgen Diewald in…
Lena Sophie aus Münzesheim will Miss Internet werden

Lena Sophie aus Münzesheim will Miss Internet werden

Eure Stimmen sind gefragt Und ewig lockt der Ruf des Schönen. Auch Lena Sophie aus…