Die Blau-Roten aus Zeutern

Die Blau-Roten aus Zeutern
Die Blau-Roten aus Zeutern

Die Erfolgsgeschichte von Staudt wird bald 60 Jahre alt

Wenn man es ganz genau nimmt und die Wurzeln von Staudt bis zum Anfang zurückverfolgt, dann landet man unweigerlich im alten Zeutern der vorletzten Jahrhundertwende. Damals, 1895, eröffnete Johannes Staudt im Oberdorf eine kleine Blechnerwerkstätte. Für die wenigen Zeuterner die damals bereits im kleinen Hügeldorf lebten, stopfte er Bratpfannen, reparierte Bettpfannen und stellte Gießkannen her.

Nach Johannes Tod übernahm sein Sohn Alexander den florierenden Klein-Betrieb, lernte zusätzlich das Flaschner-Handwerk und stellte erste Lehrlinge ein. Einer davon war um die Zeit des zweiten Weltkrieges auch sein Sohn Richard Staudt, welcher 1958 in die Fußstapfen des Vaters trat und das Familienunternehmen weiterführte. Richard expandierte und zog von der Hauptstraße in eine großere Werkstatt in der Besingstraße um. Die Jahre des Wirtschaftswunders bescherten dem kleinen Betrieb stets volle Auftragsbücher und so beschloss Richard noch die Fertigkeiten des Zentralheizungs- und Lüftungsbauerhandwerks mit in sein Repertoire aufzunehmen. Dies brachte den endgültigen Durchbruch. Richard konnte sich vor Aufträgen kaum noch retten, stellte immer mehr Mitarbeiter ein und musste mit einem Umzug in die Hauptstraße einmal mehr größere Räume für den florierenden Betrieb suchen.

Die Blau-Roten aus Zeutern
Die ersten Lehrlinge

Dort hat Staudt immer noch seinen Hauptsitz – jedoch sind aus den drei Fahrzeugen und 17 Mitarbeitern im Jahr 1970 zwischenzeitlich über 60 Mitarbeiter in circa 40 Fahrzeugen geworden. Im Kraichgau stehen die Chancen besser ein blau-weiß-rotes Staudt-Auto zu Gesicht zu bekommen, als einen Polizei-Streifenwagen. Auch unter dem jetzigen Firmeninhaber Klaus Staudt wurde das Portfolio von Staudt immer weiter ausgebaut. Das Unternehmen das mit geflickten Bettpfannen begonnen hat, baut heute ultra-effiziente Blockheizkraftwerke und Heizungen mit moderner Wärmepumpen-, Solar-, oder Photovoltaik – Technik. Auch Pelletsanlagen, Frischwassercenter oder die komplette Badezimmer und Sanitärgestaltung gibt es bei Staudt aus einer Hand.

Noch zwei Jahre, dann feiern die Blau-Roten aus Zeutern ihren nächsten runden Geburtstag. Für die Zukunft haben sich die Zeuterner viel vorgenommen – vor allem immer am Ball der neusten technischen Entwicklung zu bleiben. Dieses Wissen vermitteln die Profis von Staudt auch ganz ohne Bedingungen und Verpflichtungen. In spannenden Fachvorträgen an wechselnden Locations informieren Sie alle interessierten Gäste z.B. über die spannenden Möglichkeiten der Unabhängigkeit durch erneuerbare Energien, über barrierefreie Badsanierungen oder über Insidertips zur maximalen staatlichen Förderungen ihres Bauprojektes. (sponsored post)

Schauen Sie doch mal rein: www.staudt-hs.de
Die Blau-Roten aus Zeutern
Die Blau-Roten aus Zeutern

 

Ähnlicher Artikel

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Ubstadt-Weiher startet mit Elan ins neue Jahr

Lockere Atmosphäre auf dem Neujahrsempfang in Zeutern „Feeling Good“ – dieser Musiktitel war nicht nur…
Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Frischer Wind im Zeuterner Hasenheim

Ab sofort steht Sven für Euch am Zapfhahn Sein Lebenslauf könnte bunter nicht sein: Staplerfahrer,…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Hubert wirft wieder Bäume

Hubert wirft wieder Bäume

Vierter Platz bei der Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaum-Weitwerfen Hubert Fielenbach aus Ubstadt-Weiher will es wieder wissen…