Das ist Brettens neuer Wellness-Tempel

Azurblaues Wasser, Rot und Weißweinsaunen, Himalaya-Sanarium und mehr

Das neue Brettener Hallenbad und die Saunalandschaft überzeugen auf ganzer Linie

Noch wird hier gearbeitet, doch schon bald herrschen in der neuen Brettener Saunalandschaft Entspannung und Erholung pur. Die Stadtwerke Bretten haben sich nicht lumpen lassen und für die künftigen Gäste des Wellness-Tempels in die Vollen gegriffen. Drei Aufguss-Saunen, die Rotweinsauna, die Weißweinsauna und die Kraichgau-Löyly-Sauna fassen zusammen schon etwa 120 Gäste. Dazu kommen eine Softsauna, ein Dampfbad und ein Salarium. Im letztern sorgen Kristalle aus feinstem Himalaja-Salz für echte Meeresluft gut für die Haut und gut für die Atemwege. Abgerundet wird der Wellness-Bereich von mehreren Erlebnisduschen, einer großzügig dimensionierten Lounge und einem Gastro-Bereich.

Bereits abgeschlossen sind die Arbeiten ein Stockwerk höher. Das neuen Hallenbad wurde am gestrigen Freitag offiziell eröffnet. Im azurblauen Wasser können die Brettener und ihre Gäste künftig gechillt ihre Bahnen ziehen und auch die Kinder kommen im freundlich gestalteten neuen Hallenbad voll auf Ihre Kosten. Zur Verfügung stehen ein Vitalbecken mit Luftsprudelliegen, Strömungskanal und Massagedüsen, aber auch ein großes Sportbecken und ein Lehrschwimmbecken. Hierüber freut sich besonders die Brettener Schullandschaft ungemein.

Zusammen mit dem im Sommer geöffneten Freibad steht Bretten nun ein perfektes Naherholungsgebiet mitten in der Stadt zur Verfügung. Spaß, Spiel, Sport und Entspannung – alles wurde in der rundum neu gestalteten Anlage nun miteinander vereint. Begeistert zeigten sich nach ihrem Rundgang auch Oberbürgermeister Martin Wolff und Bürgermeister Michael Nöltner. Sie sehen in der neuen Brettener Badelandschaft eine wichtige Bereicherung für das Freizeitangebot in der großen Kreisstadt Bretten.

Die Baukosten liegen mit etwa 17 Millionen Euro nur leicht über den Planungen. Noch laufen die letzten Arbeiten am neuen Hallenbad. Doch am kommenden Messe-Wochenende, wird das Bad dann das erste Mal für alle Brettener geöffnet sein. Eine schöne Überraschung haben sich die Stadtwerke eigens für diesen besonderen Anlass einfallen lassen. An beiden Tagen wird der Eintritt ins neue Brettener Hallenbad komplett kostenlos sein.

Ähnlicher Artikel

Sex-Abfälle, Schmuddelei und mehr – Bruchsaler Open-Air-Puff geht in die Charme-Offensive

Sex-Abfälle, Schmuddelei und mehr – Bruchsaler Open-Air-Puff geht in die Charme-Offensive

Satire Bruchsaler Luden-Vereinigung will schlechtes Image loswerden Die Bruchsaler lieben ihre Love-Hotspots am Rande von…
Das Wochenend-Wetter: Nach Warm kommt kühl, Nach Kühl kommt Kalt

Das Wochenend-Wetter: Nach Warm kommt kühl, Nach Kühl kommt Kalt

Direkt aus der Wetterstation Kraichtal – Jeden Freitag NEU Seit zwei Jahren bieten wir Ihnen…
Aufatmen in Bretten – Aus für katholische Altenhilfe scheint abgewendet

Aufatmen in Bretten – Aus für katholische Altenhilfe scheint abgewendet

Oberbürgermeister Martin Wolff treibt Standortsicherung und Ausbau der angezählten katholischen Altenpflege in Bretten voran.
Weihnachtsgans wie bei Oma

Weihnachtsgans wie bei Oma

Im Brettener Hirschen schmeckt Weihnachten wie es sein soll Kennen Sie das Bild auch noch?…