Bretten: Zwei kleine Kängurus aus Tierpark ausgebüxt

Bretten: Zwei kleine Kängurus aus Tierpark ausgebüxt
Bretten: Zwei kleine Kängurus aus Tierpark ausgebüxt (Bild: Polizei)
Seit Dienstag sind zwei Wallabys (kleine Kängurus) aus einem Tierpark in Bretten abgängig. Mit zwei Fahndungsfotos möchte die Polizei den beiden Ausbrecher-Kängurus nun auf die Spur kommen.

Die beiden Flüchtigen sind am Dienstagvormittag mit drei weiteren Artgenossen aus ihrem Gehege ausgebrochen. Während die Besitzer bereits drei der Tiere schnell wieder einfangen konnten, sind zwei der Wallabys weiterhin auf der Flucht.

Eines der Kängurus wurde am Mittwoch gegen 06:30 Uhr an der Kreisstraße K3568 zwischen Bretten und Sprantal am Fahrbahnrand gesichtet. Beim Anblick der verständigten Beamten des Polizeireviers Bretten ergriff das Tier jedoch die Flucht und hüpfte schnurstracks in den nächsten Wald hinein.

Wallabys sind eine kleine Art aus der Familie der Kängurus. Sie sind sehr scheu, aber absolut ungefährlich. Bei Sichtung der Tiere wird um Verständigung des Polizeireviers Bretten unter 07252/5046-0 gebeten. (ots)

Ähnlicher Artikel

Abellio schafft neue Bahnverbindung zwischen Mühlacker, Bruchsal und Bretten

Abellio schafft neue Bahnverbindung zwischen Mühlacker, Bruchsal und Bretten

Neuer Schienenverkehrsbetreiber stellte sich im Verwaltungsausschuss vor Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH fährt ab Juni 2019…
Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Alle Weihnachtsmärkte 2017 im Kraichgau

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor Hurra, es weihnachtet bald wieder im Kraichgau. Schon…
OB-Wahl 2017 – Brettener Wahlkrimi geht in die Verlängerung

OB-Wahl 2017 – Brettener Wahlkrimi geht in die Verlängerung

Amtliches Endergebnis lässt auf sich warten Eigentlich hätte spätestens um 19 Uhr alles vorbei sein…
Zauberhafter Brettener Weihnachtsmarkt

Zauberhafter Brettener Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt 2017 ist eröffnet Brettens historische Altstadt ist die ideale Kulisse für einen romantischen…