Belegung der Asylunterkunft in Östringen beginnt

Belegung der Asylunterkunft in Östringen beginntNeue Gemeinschaftsunterkunft im Industriepark ist betriebsbereit

Belegung beginnt am 11. April

Der Landkreis Karlsruhe nimmt ab kommender Woche seine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber im Industriepark Östringen in Betrieb. Zum Auftakt werden am Montag, den 11. April, sechzig Personen in das in den zurückliegenden Monaten für seinen neuen Verwendungszweck hergerichtete ehemalige Bürogebäude des früheren Nylonfaserwerks einziehen.

Die gesamte Aufnahmekapazität der Einrichtung am westlichen Östringer Stadtrand liegt bei rund 300 Menschen. Auf drei Etagen werden vorwiegend Familien, aber auch Einzelpersonen eine vorläufige Bleibe finden können. Die Belegung erfolgt in Zimmern mit drei beziehungsweise sechs Betten, die auf jedem Stockwerk vorhandenen Küchen und Sanitäranlagen werden als Gemeinschaftseinrichtungen genutzt. Im Erdgeschoss sind Büros eingerichtet und finden sich Aufenthaltsbereiche sowie Schulungsräume.

Sachgebietsleiterin Ines Verona, beim Karlsruher Landratsamt zuständig für die Aufnahme von Flüchtlingen sowie für die in der Regie des Landkreises betriebenen Gemeinschaftsunterkünfte, zeigte sich jetzt bei einem letzten Abstimmungsgespräch im Östringer Rathaus vor Beginn der Belegung sehr angetan von der Beschaffenheit des neuen Wohnquartiers. Das Gebäude soll voraussichtlich für die Dauer von drei Jahren für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Den künftigen Bewohnern des Hauses steht auch eine großzügig bemessene Außenfläche zur Verfügung und Einkaufsmöglichkeiten, öffentliche Einrichtungen sowie die Bushaltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs sind fußläufig gut erreichbar.

Im Vorfeld verschafften sich jetzt die Einsatzdienste der Polizei, der Feuerwehr sowie der Notfallhilfe des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort einen unmittelbaren Eindruck von der Immobilie sowie von dem umgebenden Terrain. Personal des Landratsamts für die Leitung der Unterkunft, für die soziale Betreuung der Bewohner sowie für die Hausverwaltung ist an den Wochentagen vor Ort präsent, in den Abend- und Nachtstunden sowie am Wochenende besteht eine kontinuierliche Rufbereitschaft. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des vor einigen Monaten in Östringen gegründeten Flüchtlingshilfevereins werden zeitnah in die Betreuung der Bewohner der neuen Gemeinschaftsunterkunft eingebunden.

Regen Gebrauch machte die Östringer Bevölkerung Anfang dieser Woche von der vom Landratsamt angebotenen Möglichkeit, sich bei einer öffentlichen Begehung vor Ort in der neuen Gemeinschaftsunterkunft umzusehen.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

 

Ähnlicher Artikel

So hast Du Dein Östringen noch nie gesehen….

So hast Du Dein Östringen noch nie gesehen….

Der neue Imagefilm der Stadt feierte Premiere Zwölf Monate dauerten die Dreharbeiten für den neuen…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Fast-Food-Notstand im Kraichgau entschärft

Während in Bruchsal das Fast Food-Angebot üppig ausfällt, herrscht in Eppingen, Kraichtal und Östringen immer…
Rauschende Party zum Auftakt des Östringer Jubeljahres

Rauschende Party zum Auftakt des Östringer Jubeljahres

Östringen feiert die Ersterwähnung vor 1.250 Jahren Eine große öffentliche Silvesterparty auf dem Kirchbergplatz sorgte…