Badebetrieb auf dem Eppinger Kolpinggelände wird bald wieder eröffnet

Badebetrieb auf dem Eppinger Kolpinggelände wird bald wieder eröffnet
Badebetrieb auf dem Eppinger Kolpinggelände wird bald wieder eröffnet

Freizeitgelände kann von Gruppen nach wie vor gebucht werden

Leider ist der Badebetrieb im Schwimmbecken des Kolpinggeländes in der Emil-Thoma-Straße derzeit geschlossen, weil die verdienstvolle ehrenamtliche Betreuungskraft der Anlage aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Stadt und Kolpingfamilie suchen auch im Interesse der Öffentlichkeit nach einer kurzfristigen Lösung, um dieses lieb gewonnene Badeangebot ordnungsgemäß weiterführen zu können. Dann kann wieder täglich von 14 bis 18 Uhr geplanscht werden – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Wir bitten die Eppinger Familien noch um etwas Geduld.

Seit 1983 wird das ehemalige Eppinger Freibadgelände von der Kolpingfamilie gepflegt und instandgehalten. Besonders auch von Schulklassen und Kindergärten wird das Gelände für Tagesausflüge genutzt und hat sich in den vergangenen Jahren durch die Freizeitangebote der Kolpingfamilie zunehmend attraktiv entwickelt. Grillmöglichkeiten, Beach-Volleyballfeld, Boulebahn sowie die große Liegewiese mit dem alten Baumbestand locken viele Besucher an. Das Freibadgelände wird von der Bevölkerung, den Schulen, Kindergärten und Vereinen, aber auch von den verschiedenen kulturellen Bevölkerungsgruppen nicht zuletzt durch die moderaten Eintrittsgelder gerne genutzt. Und besonders attraktiv war schon immer das Kinderplanschbecken für Familien mit Kleinkindern. Bekanntlich musste 2004 dieses Becken aufgrund von Vorgaben des Gesundheitsamtes geschlossen werden. 2006 hat sich der Badebetrieb in der Freizeitanlage deutlich professionalisiert. Mit finanzieller Unterstützung der Stadt und des Stadtmarketingvereins wurde auch hier die Kolpingfamilie durch den Einbau einer neuen Filter- und Umwälztechnik initiativ und hat dieses Becken reaktiviert. In hundertprozentiger Eigenarbeit entstand ein Badehaus mit Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten sowie Haustechnik und Lagermöglichkeiten in räumlicher Nähe. Das Kinderbecken umfasst ca. 40 m² Fläche und ist bei 80 Zentimeter Tiefe ideal für kleinere Kinder. Zahlreiche Gäste besuchten seither die Freizeitanlage. An den heißen Tagen kamen gut und gerne hundert Leute aufs Gelände. Da die Becken- und Geländebetreuung komplett auf ehrenamtlicher Basis von Vereinsmitgliedern und freiwilligen Helfern erledigt wird, entstehen keine Personalkosten wie bei größeren Schwimmbädern. Dadurch können die Eintrittspreise für Kinder und Erwachsene relativ niedrig gehalten werden.

Redaktion: Sönke Brenner

Ähnlicher Artikel

Das güldene Parkhaus zu Eppingen

Das güldene Parkhaus zu Eppingen

Gemeinderat entscheidet über die Gestaltung Ein kleines aber wichtiges Update gibt es vom großen Bauprojekt…
Die besten Inder im Kraichgau

Die besten Inder im Kraichgau

Orientalisch genießen im Hügelland Es gibt Küchen die im Kraichgau nicht gerade überrepräsentiert sind, für…
Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Fasching 2018 – Alle Termine im Kraichgau

Mund abbuzze, Kappen auf und los geht´s Die fünfte Jahreszeit in der Region hat begonnen!…
Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Wider dem Hygienewahn – Fresst mehr Dreck!

Warum der Kampf gegen Keime und unser Kontrollzwang falsch sind Wir leben in einer Welt…