1250 Jahre bunt – So schön war das Brettener Jubiläumswochenende

Tausende Besucher, Tausende Ballons und Tausend schöne Momente

Bretten feiert einen wahrhaft großen Geburtstag. Wie sehr sich die Stadt und das Planungsteam der Bedeutung dieser 1250 Jahre bewusst sind, zeigte der opulente Festakt am Freitag als Ouvertüre des großen Jubiläumswochenendes.

Im großen Festzelt am Seedamm gaben sich vor Beginn der Veranstaltung die Ehrengäste die Klinke in die Hand. Oberbürgermeister Martin Wolff und Bürgermeister Michael Nöltner, der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer, die Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Joachim Kössler, zahlreiche Bürgermeister aus der Region, darunter auch Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und natürlich nicht zuletzt der große Gast aus Stuttgart. Begleitet von fetziger Musik betrat auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann das Festzelt.

Moderiert wurde der große Festakt durch den Schauspieler Tino Leo, der wie bei seinen eigens für Bretten erdachten Bühnenstücken, die großen Akteure der Brettener Stadtgeschichte in Personalunion zum Leben erweckte. Egal ob das ein aufgebrachter Herzog Ulrich oder ein selbstgefälliger Napoleon war – Tino Leo füllte jede Rolle souverän aus.

Die Rede von Oberbürgermeister Martin Wolff wie auch das Festwochenende selbst, waren geprägt durch das Motto „Bretten ist bunt“. Für Wolff steht dieser Begriff für Vielfältigkeit, Toleranz und Weltoffenheit. Die enge Bindung Brettens an seine vielen Partner in Europa, das friedliche Zusammenleben unterschiedlichster Menschen aus aller Herren Länder und die hoffnungsstiftende Botschaft des großen Sohnes der Stadt Philipp Melanchthon „Wir sind zum wechselseitigen Gespräch geboren“ als Ursprung jeden harmonischen Dialoges.

Für Abwechslung sorgten auch mehrere Bühnenkünstler mit kurzweiligen Showeinlagen. So begeisterte der Meister-Jongleur Dusty das Publikum mit seinen tanzenden Bällen und die drei Grazien vom „Trio Bella“ ernteten mit ihren faszinierenden Akrobatik-Einlagen Standing Ovations.

Im Anschluss an den offiziellen Part gab es dann noch reichlich Gelegenheit für den persönlichen Austausch der Gäste und das obwohl vor der Bühne zwei SWR3- DJ´s bereits den Disco-Dancefloor freigegeben hatten. Da bei der sogenannten „Silent Disco“ die Tanzjünger die Musik ihrer Wahl über Kopfhörer genießen, stand guten Gesprächen im bunt beleuchteten Festzelt nichts entgegen.

Für den kleinen und großen Hunger gab es ein paar Meter weiter etwas ganz besonderes zu erleben. Auf dem großen Street Food Festival boten dutzende Stände ihre handgemachten Leckereien an. Burger, Fancy-Food, asiatische Küche…. für jeden Geschmack war etwas dabei. Auf dem ganzen Areal des Viehmarktes hatten die teilweise wirklich sehre cool gestalteten Trucks ihren Posten bezogen und boten Pulled Pork, Burger, Kärntner Nudeln, Chilli con Carne, Fleisch am Spieß und süßen Brezeln, Frozen Joghurt, Kaffeespezialitäten und noch dies und auch noch das.

Gerade die Kinder kamen auf Brettens großem Jubiläumswochenende voll auf ihre Kosten. Während die Erwachsenen entlang des Seedamms das bunte Angebot der Brettener Partnerstädte genossen, konnten die kleinen im waschechten Löwenzahn-Bauwagen des ZDF klettern, basteln und entdecken.

Das Highlight für die ganze Familie war aber sicherlich die große und bunte Festumzug welcher wie das ganze Wochenende unter dem Motto „Bretten ist bunt“ stand. Den Startschuss gab die Brettener Bürgerwehr und dann ging es los. Tausende und abertausende bunte Luftballons stiegen in den Brettener Himmel hinauf, an dem sich allen Sorgen zum Trotz die strahlende Sonne zeigte und damit der 1250 jahre jungen Stadt ihr ganz persönliches und hoch willkommenes Geschenk machte. 1961 Teilnehmer zogen in einer kunterbunten Traube durch die Stadt, darunter 1469 Kinder aus 17 Kindergärten und 8 Schulen. Mit dabei waren auch die Fahnenschwinger und der Fanfarenzug Bretten.

Abends wurde in Bretten natürlich weitergefeiert. Im großen Festzelt am Seedamm gaben sich exzellente Party-Bands die Klinke in die hand. Mit den Coronas hat die Stadt eine echte Stimmungskanone nach Bretten geholt. Liedwünsche kamen direkt von den Gästen und dann ging es ab…

Bretten feiert Geburtstag und hat sich mit diesem großartigen Jubiläumswochenende selbst übertroffen. Was bleibt ist das schöne Gefühl, dass das Motto „Bretten ist bunt“ nicht nur leere Worte sind sondern das lebendige und atmende Credo einer bewegten und jung gebliebenen Stadt.

Ähnlicher Artikel

Bretten: Rabiater Ladendieb verliert Ausweisdokumente

Bretten: Rabiater Ladendieb verliert Ausweisdokumente

Ermittlungen waren ein Kinderspiel Ein 37-Jähriger passierte am Montag, gegen 16.30 Uhr, in einem Einkaufsmarkt…
Ampel-Tuning in Bretten für besseren Verkehrsfluss

Ampel-Tuning in Bretten für besseren Verkehrsfluss

Neue verkehrsabhängige Ampelanlagen fördern den Verkehrsfluss in der Wilhelmstraße Das Landratsamt Karlsruhe hat vergangenen Donnerstag…
Hewl 2017 – Out of the Schuppen, into the Matsch

Hewl 2017 – Out of the Schuppen, into the Matsch

Der Landshäuser Hewl Cup in Odenheim 2017 Sie fahren wieder. Am Wochenende drängten sich auf…
Bretten: Kinder im Park – von Clowns, Ungeheuern und Abenteuerreisen ins Leseland

Bretten: Kinder im Park – von Clowns, Ungeheuern und Abenteuerreisen ins Leseland

In diesen Sommerferien kommen beim Sommer im Stadtpark auch die Kinder auf Ihre Kosten. So…